Werkstück: Karteikartenbox

Um alle zuvor besprochenen Themen zu vertiefen, schauen wir uns an, wie man dies an einem einfachen Werkstück umsetzen kann. Dieses Werkstück soll eine Box sein, in der Deine Karteikarten Platz finden.

Schauen wir uns die Box einmal an.

Damit das etwas einfacher wird, verzichten wir auf eine komplizierte Eckverbindung und montieren die Seitenteile mit geraden Kanten aneinander. Dies nennt sich „stumpf verleimt“. Schau Dir die Box genau an, denn Du musst folgende Planungsunterlagen erstellen:


Um sich die Einzelteile der Box genauer ansehen zu können, schauen wir auf eine sogenannte Explosionszeichnung.

„Eine Explosionszeichnung ist eine Art der Darstellung bei Zeichnungen und Grafiken, die einen Gegenstand in seine Einzelteile zerlegt zeigt. Die dargestellten Einzelteile oder Bauteile sind räumlich voneinander getrennt, d. h. so, als würden sie nach einer Explosion auseinander fliegen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Explosionszeichnung (leicht geändert)

Eine Explosionzeichnung findet man häufig im technischen Bereich, wenn ein Gegenstand aus sehr vielen Einzelteilen zusammengebaut wurde. Oder auch in Gebrauchsanleitungen, damit man im Fall einer Reparatur genau weiß, wo welches Teil hingehört.


Versuche hier, die Angaben festzuhalten, die Du für Deine Stückliste benötigst.

Zum Vergrößern klicke auf das Bild